12. August 2020

Aktuelles

Unterwegs mit den Kleestädter Feuerwehrmusikanten nach Südtirol



Kleestädter Musik erklingt in Weißenbach/Ahrntal

Am frühen Donnerstag, den 04.09.2014 machten sich die Kleestädter Feuerwehrmusikanten mit Freunden und Fans auf den Weg nach Weißenbach im Ahrntal (Südtirol). Nach lustiger Busfahrt mit unseren Fahrern Norbert und Lothar kamen wir entspannt am Mittag an. Wir machten uns gleich auf den Weg zur Busegge-Alm um uns zu Stärken. Am ersten Abend wurden wir von dem örtlichen Pizzabäcker „Max“ mit Südtiroler Musik von der Quetschkomode, Lothar an der Teufelsgeige (Besen; die Lampen hängen noch und die Fliesen müssen nicht ausgetauscht werden!) und Rainer an den Löffeln unterhalten. Sie spielten sogar zum Tanz auf. Bereits der erste Abend war sehr gelungen.



Nach dem Frühstück am Freitag machte eine Gruppe eine dreistündige Rafting-Tour auf der Ahrn und der Rienz flussabwärts. Bei der starken Strömung ging so mancher über Bord. Dank der Neoprenanzüge blieben alle trocken. Die zweite Gruppe besuchte mit Führung die Burg bei Sand in Taufers. Sie bekamen einen Eindruck, wie das Burgleben im Mittelalter war. Die Gruppe begab sich dann zu Fuß talabwärts zu den Reinbach-Wasserfällen. Am Abend hatten die Kleestädter Feuerwehrmusikanten ihren ersten Auftritt im Haus der Vereine in Weißenbach. Wiedermal konnten die Kleestädter Feuerwehrmusikanten ihr Können unter Beweis stellen. Bei schöner Unterhaltungs- und Stimmungsmusik sangen selbst die Weißenbacher und die mitgereisten Gäste mit. An diesem Abend wurden viele Kontakte zwischen den Musikern und den Einheimischen geknüpft. Selbst den Weltmeister im Skitourenlauf Manfred Reichegger haben wir kennengelernt.
Am Samstag startete eine Gruppe mit dem Bus nach Brixen zum Stadtrundgang durch die wunderschöne Altstadt. Am Nachmittag besuchten diese das Kloster Neustift mit Kellereibesichtigung des Weingutes. Der 86-jährige Kellermeister konnte viel Wissenswertes über den Südtiroler Wein erzählen. Im Anschluss konnten einige Weine der Klosterkellerei gekostet werden. Danach gab es noch das Angebot zu einer Klosterbesichtigung oder weitere Weine zu probieren. Die zweite Gruppe des Samstages machte sich auf eine 18 km lange Bergwanderung zum Speikboden-Gipfel in luftiger Höhe von 2.527 Metern mit Wanderführer. Der Abstieg vom Gipfel führte über den Kellerbauerweg bis zum Gorner Joch. Hier begann der weitere Abstieg über die Pircher-Alm nach Weißenbach. Zum Abendessen trafen wir uns alle im Hotel Alpenfrieden.
Der Sonntag stand ganz unter dem Ereignis von Unterhaltungs- und Stimmungsmusik auf der Göge-Alm in 2.029 m Höhe. Zuvor mussten die Instrumente als auch manche Musiker in einem Viehanhänger mit Traktor zur Alm transportiert werden. Die Mutigen legten den sehr steilen Weg zu Fuß zurück (alle Hochachtung, der Aufstieg dauerte ca. 3 Std.). Die Blechbläser gestalteten mit Chorälen die heilige Messe auf der Alm mit. Danach war auf der vollbesetzten Alm Unterhaltungsmusik angesagt. Auch hier legten die Kleestädter Feuerwehrmusikanten einen tollen Auftritt hin. Der Blick von der Alm in das Tal, an die Bergspitzen und den Gletscher war traumhaft.
Leider mussten wir uns am Montag den 08.09.2014 in Weißenbach verabschieden. Nach dem Frühstück begann die Heimreise nach Kleestadt. Aber eins ist sicher: Weißenbach, wir kommen wieder.

[zurück]